Das GMZ

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Das Grazer Methodenkompetenzzentrum (GMZ) ist ein interdisziplinäres fakultäts-übergreifendes Methodenkompetenzzentrum im Kontext sozial- und kulturwissenschaftlicher empirischer Forschung. Der Aufbau des GMZ stellt eine Initiative der drei interdisziplinären Forschungsschwerpunkte „Lernen – Bildung – Wissen“, „Heterogenität und Kohäsion“ und „Kultur- und Deutungsgeschichte Europas“ dar. Dieses Pilotprojekt wird mit Unterstützung des Rektorats, insbesondere des Vizerektors für Forschung und Nachwuchsförderung Univ.-Prof. Dr. Peter Scherrer und des Vizerektors für Studium und Lehre  Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Polaschek, umgesetzt.

 

Zielgruppe sind Studierende, Lehrende und Forschende aller Fachrichtungen an der Uni Graz. Das GMZ bietet Vernetzung, Informationsaustausch, Beratung, Begleitung sowie Kurse und Workshops im Bereich kultur- und sozialwissenschaftlicher empirischer Methoden.

 

Das GMZ soll die Qualität der Forschung an der Uni Graz verbessern, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses unterstützen und somit  langfristig die Wettbewerbsfähigkeit im nationalen und internationalen Vergleich erhöhen.  

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Grazer Methodenkompetenzzentrum
Halbärthgasse 6/I8010 Graz

Lehr- und Studienservices Verena Köck, Bakk. MA
+43 (0)316 380 - 1076

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.